Umweltbildung GZ
Nach oben
Nachwachsende Rohstoffe – Nachhaltigkeit weiter gedacht

Naturwerkstatt Wald – Holz als Energie- und Faserpflanze
Unsere Wälder sind die größten natürlichen Rohstofflieferanten in Deutschland, die Verwendungsmöglichkeiten als nachwachsende Rohstoffe sind äußerst vielfältig. Wir spannen einen Bogen vom Wald als Lebensraum für Pflanzen und Tiere, dem Wald als Erholungsraum für den Menschen, als wichtigen Bestandteil unserer kulturellen Entwicklung bis hin zum Wald als Lieferant des Rohstoffs „Holz“. Das Programm ist sehr vielfältig - lassen Sie sich überraschen.

Kartoffel – die tolle Knolle! – Kartoffel als Nahrungsmittel und Stärkelieferant
Bratkartoffel und Kartoffelsuppe, Kartoffelsalat und Pommes – die Kartoffel ist ein vielseitiges Lebensmittel. Doch sie kann mehr als ernähren! In diesem Projekt erforschen die Teilnehmer die Kartoffel mit allen Sinnen - als Pflanze, als Lebensmittel und als nachwachsenden Rohstofflieferanten für allerhand Produkte. Selbständiges Lernen und Forschen stehen dabei im Vordergrund. Kritisch und kreativ werden im Anschluss Produktion und Nutzung der Kartoffel als nachwachsenden Rohstoff beleuchtet und eigenes Konsumverhalten diskutiert.

Alte (Kultur-) Pflanzen – neu entdeckt: Was haben Brennnesseln, Lein und Färberkamille
mit nachwachsenden Rohstoffen zu tun?
Lein zur Herstellung von Stoffen, Seegras zur Polsterung von Matratzen, Färberkamille als Farbstoff – die Nutzung
alter (Kultur-) Pflanzen war teils noch in jüngerer Vergangenheit im Schwäbischen bekannt. Mit unseren Teilnehmern untersuchen wir die Vielfältigkeit dieser Pflanzen, stellen selbst Schmuck aus pflanzlichen Rohstoffen her oder färben und gestalten mit Pflanzenfarben. Kritisch überdenken wir unser eigenen Lebensstil und unser Konsumverhalten.

Up- und Recycling-Kurse mit Silke Haug
Nachwachsende Rohstoffe
(Er-)Leben Sie Nachhaltigkeit – unsere Angebote

Die nachfolgenden Themen eignen sich für alle Altersgruppen. Da es sich um meist recht umfangreiche Projekte handelt, sollte ein längerer Projektzeitraum mit aufeinander aufbauenden Einzelmodulen eingeplant werden.
Nachhaltigkeit im Kleiderschrank
Welche Stationen haben Kleidungsstücke bereits hinter sich und welche Ressourcen wurden verbraucht, bevor sie in unserem Kleiderschrank landen? Unter welchen Bedingungen für Mensch und Natur wurden sie gefertigt? Und – welche Kleidungsstücke brauchen wir wirklich? Jährlich wandern große Mengen Alttextilien in den Müll. Wie wäre es, eigene Kleidungsstücke nach modernen Gesichtspunkten umzugestalten oder einfach Neues daraus zu nähen? Taschen, Accessoires, Dekorationsgegenstände….. der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Aus Alt mach Neu – kreatives Papierrecycling
Wir nehmen „Papier“ genauer unter die Lupe! Aus welchem Rohstoff wird es hergestellt? Wie hoch ist unser persönlicher Papierverbrauch? Um unseren Altpapierberg bewusst wahrzunehmen und vor allem auch zu verkleinern, arbeiten wir mit dem Werkstoff „Altpapier“. Wir lernen das alte Handwerk des Papierschöpfens kennen und gestalten eigenes Briefpapier. Kreative neue Hefte, Schmuck, Wohnraumdekoration, Lampen und Laternen – die Möglichkeiten sind sehr vielfältig.
Agenda-Diplom für die Grundschulen der Stadt Günzburg mit Barbara Dippel
Dieses Angebot findet im Rahmen der Lokalen Agenda 21 statt (Finanzierung durch die Stadt Günzburg
nur für Grundschulen im Stadtgebiet).
Folgende Module sind für die 3. und 4. Klassen bei Barbara Dippel buchbar:
- Hartes Holz, weiches Moos- was ist sonst im Wald noch los?- Lebensraum Wald
- Krebse, Kröten, Köcherfliegen- kleine Wunderwelt des Wassers- Lebensraum Wasser
- Insekten, Igel, Immergrün- grüne Ecken für Mensch, Tier und Pflanze- Lebensraum gestalten
- Glühbirne und Glühwürmchen- wo steckt Energie und das geht wie?- Energie und Klima
- Schoko, Saft und Co.- ein Blick über den Tellerrand: die Schokoladenwerkstatt, das Klimafrühstück
- Jeans, T-Shirt, Schal - haben wir die Wahl? - Thema Kleidung
Nachwachsende Rohstoffe
Nachwachsende Rohstoffe
Nachwachsende Rohstoffe